Historisches

  bildhis.jpg

Heinz Reiling
Musikschulleiter von
1959-1989

     
     
 

Im Oktober 1956 errichtete die Musikschule Halle für 30 Schüler/innen eine Außenstelle in Bitterfeld. Durch die wachsende Nachfrage nach Ausbildungsplätzen wurde die Außenstelle am 1. Januar 1959 zu einer Volksmusikschule Bitterfeld. In dieser Musikschule, die sich am Ratswall in der Ladenstube befand und später an den Markt umzog, wurden damals 150 Schüler unterrichtet. 1986 zog die Musikschule in das alte Fabrikgebäude Alfred Richter am Ratswall, wo sie sich noch heute befindet. 1990 wurden die Musikschule Bitterfeld und das Musikunterrichtskabinett Sandersdorf zur Kreismusikschule zusammengeschlossen. Die Einrichtung wurde vom Landkreis Bitterfeld übernommen. Damals wurden 420 Schüler unterrichtet. In den folgenden Jahren nahm nicht nur die Schülerzahl zu, auch das Unterrichtsangebot verbreiterte sich, viele Ensembles wurden gebildet. Heute umfasst das Angebot 21 Instrumental- und Vokalfächer, deren Unterrichtsbereiche weit gefächert sind: von Klassik, Moderne, Folklore über Jazz bis hin zu Rock-Pop. Derzeit werden an der Musikschule ca. 900 Schüler unterrichtet. Die Musikschule hat sich in den letzten Jahren fest in die regionale Kulturlandschaft integriert und ist als aktiver Gestalter vieler öffentlichen Veranstaltungen aus dem öffentlichen Leben nicht mehr wegzudenken.

 

 

 
>> Über uns